Loading...

E-Commerce: Eine Übersicht der Trends 2023

image-38453

Bei der Vorbereitung des vierten Tages der Online-Konferenz Shift/CX 2023 (Digital Experience Management) haben wir uns nochmals verschiedene Jahresend-Publikationen und veröffentlichte Glaskugel-Prognosen zu den (E-)Commerce-Trends 2023 angeschaut.

Allen gemein ist der „trotzig“ positive Ausblick auf die nicht so positiv daherkommende Konsumprognose 2023. Die wirtschaftliche Entwicklung erlaubt keine Boom-Prognose mehr. So traf Johannes Kliesch von Snocks auf dem New Commerce Summit 2022 die Aussage: „Wenn du im letzten Jahr weniger als 20% verloren hast, outperformst du den Markt!

Dennoch werden auch in der aktuellen Situation neue Trends und Wege gesehen, die bei der weiteren Entwicklung von Commerce-Konzepten 2023 zu beachten sind.

15 E-Commerce-Trends 2023 von Sendcloud: Fokus auf Digitalisierung aller Prozesse

In der Trendbetrachtung von sendcloud, einer Versandplattform für Onlineshops, geht es um die digitalen Shop- und Transaktionsprozesse. Nach Auswertung verschiedener anderer Studien und Konzeptentwicklungen sieht das Unternehmen insbesondere die Vertiefung des digitalen Kauferlebnisses sowie die digitale Automatisierung aller Prozesse als notwendig zu verfolgende Trends für 2023:

  1. Augmented Reality und Virtual Reality als E-Commerce-Trends 2023
  2. Machine Learning und Künstliche Intelligenz
  3. Research Online Purchase Offline (ROPO)
  4. Voice Commerce und die Auswirkungen auf E-Commerce-Trends 2023
  5. 5G und der Mobile Commerce
  6. Chatbots
  7. Big Data im Dienst der Ultra-Personalisierung
  8. Social Commerce
  9. Marktplätze vs. einzigartige, kleinere Player
  10. Direct to Consumer (D2C)
  11. Blockchain
  12. Zahlungsmethoden (virtuelle Währungen)
  13. Änderung der Versandoptionen
  14. Robotisierung in der Logistikbranche
  15. Schritte zu mehr Nachhaltigkeit als Teil der E-Commerce-Trends 2023

Acht immersive E-Commerce-Design-Trends 2023 von 99designs

Bei 99designs als Online-Marktplatz für Grafikdesign-Dienstleistungen geht es um Design-Aspekte bei den E-Commerce-Trends für 2023. Im Mittelpunkt stehen interaktivere, immersivere und hervorstechendere Produktpräsentationen. Dabei soll alles leichtgewichtig bleiben, die Interessenten aber zum spielerischen Erleben einladen. Die interaktive und immersive Produkt- und Informationsdarbietung wird als Hebel für eine digitale Brand Experience gesehen:

  1. Animierte Produktenthüllungen
  2. Immersive Brandingerlebnisse für wichtige Produkte
  3. Neo-Brutalismus
  4. Whimsigothic
  5. Personalisiertes, animiertes Online-Shopping
  6. Animierte Navigation
  7. Klobige Schriften mit satten Farben
  8. Abgerundete Rahmen

Sieben Konzept-Trends zum E-Commerce in 2023 von Mollie

Bei den E-Commerce-Trends der Zahlungsabwicklungsplattform Mollie geht es vor allem um die Entwicklungen im Bereich der technologischen Konzeptansätze. Im Mittelpunkt steht, die Wirksamkeit der Maßnahmen entlang der digitalen Customer Journey zu steigern. Durch aktuelle Kundenansprache, bessere Conversion-Orchestrierung, leichtgewichtige Systemkonzepte, der Berücksichtigung des Omnichannel-Verhaltens und der Adressierung des Themas Nachhaltigkeit.

  1. Anhaltende Rezession heißt mehr Anpassungsfähigkeit und Kundenorientierung
  2. Auf die richtigen Conversion-Tools kommt es an
  3. Kundenbindung als Voraussetzung für Erfolg
  4. Headless und Composable: Mehr als nur ein Hype
  5. Der Aufstieg von Re-Commerce
  6. Omnichannel-Strategien werden wichtiger
  7. Die Ära der Super-Apps bricht an

Vier E-Commerce-Trends aus dem Shopify Commerce Trends Report 2023

Der E-Commerce-Software-Anbieter Shopify hat einen ganzen Trendreport mit unterschiedlichen Themenkomplexen für 2023 herausgebraucht. Dabei geht es um die Anpassungsfähigkeit in Zeiten des ständigen Wandels, um die Berücksichtigung von nicht-linearen Kundenreisen und den Weg von E-Commerce in verteilte und vernetzte Metaversen.

  1. Ecommerce growth stabilizes post-pandemic
  2. Social media is infiltrating every part of retail
  3. Social commerce moves out of this world
  4. How to wow customers in the most interactive digital landscape yet

Unsere Trend-Zusammenfassung der Themen in 2023

Aus all den Themen sowie auch unseren Gesprächen im Rahmen der Shift/CX-Veranstaltungen und Live-Talks haben wir acht wichtige Themenkomplexe herausgearbeitet, die es unserer Ansicht nach im Commerce-Themenfeld 2023 weiter zu beleuchten gilt:

1. Customer Centricity und Customer Experience

Sowohl die Prozesse, die Darbietung als auch die Produkte von Commerce-Angeboten müssen aus Sicht des Kunden gedacht und optimiert werden. Insbesondere in Zeiten, in denen das Geld nicht mehr so locker sitzt, müssen die Kunden entlang ihrer Erwartungen bereits im Prozess und der Ansprache, aber auch mit den Produkten, den Preisen und dem Service zufriedengestellt und gebunden werden.

2. Nachhaltigkeit der Prozesse und Produkte

Neben den wirtschaftlichen Folgen der Kriegsaggression ist es der Klimawandel, der auch Unternehmen in die Pflicht zum Umdenken zwingt. Teile der Konsumenten fordern dies schon ein, von den Anderen müssen die Unternehmen dies einfordern. Sowohl Prozesse und der Infrastrukturbetrieb von Plattformen als auch Produkte und deren Qualität müssen nachhaltig sein. Das Wegwerf-Zeitalter war gestern.

3. Omnichannel-Kundenreisen und nicht-lineare Kundenreisen

Die Entscheidungsreise der Kunden ist vielfältig und situativ immer wieder unterschiedlich. Auf diesen Umstand müssen die Commerce-Konzepte eingehen und Kunden entlang der verschiedenen Kontaktpunkte abholen, ansprechen und bedienen können.

4. First-Data-Fokus und Personalisierung

Der Ruf der Nachhaltigkeit bezieht sich auch auf die Kundenbeziehung und Kundenkommunikation. Im Fokus steht die Beziehungsarbeit mit eigenen Kundendaten, entlang derer individualisierte Kommunikation und Angebote für eine bessere Kundenansprache erfolgt.

5. Social Commerce und Live Commerce

„Märkte sind Gespräche.” So steht es im Cluetrain-Manifesto, das auch heute noch gilt. Unterschiedliche Influencer-Typen (Micro/Macro) sind Teil der neuen Marktrealität und leiten die Gespräche an den Märkten. Es gilt, diese in interessante Konzepte im Social Commerce und Live Commerce einzubinden.

6. Immersives User Design

„Bilder sagen mehr als 1000 Worte.” Und: „Interaktionen schaffen ein Erlebnis.” Diese beiden Aussagen führen die UX-Experten zu der Empfehlung, mit neuen, interaktiveren und immersiveren Konzepten für bestimmte Produkte und Angebote im digitalen Allerlei herauszustechen.

7. KI und Large Language Models 

In den angeführten Trend-Berichten noch wenig erwähnt, aber aktuell hoch in der Diskussion: Die Potenziale von ChatGPT und anderen „Large Language Models”, die insbesondere bei der individualisierten Erstellung von Angebotstexten sowie bei der Kommunikation entlang des Conversion-Funnels neue Effektivitätspotenziale bieten.

8. VR und Metaverse 

Sicherlich erst in den Anfängen, aber bereits mehr als nur eine Utopie sind die neuen Möglichkeiten, in VR- und AR-Welten zu explorieren. Dabei geht es um eine alternative Form der Kommunikation und des Erlebens von Produkten sowie deren Nutzung besser zu unterstützen.

Insbesondere diese Themen werden wir am vierten Tag (16.03.) der Shift/CX 2023 beleuchten: 

  • Mehr Erlebnisorientierung
  • Optimierung der Omni-Channel-Customer-Journey
  • Unterstützung des Commerce-Management durch neue UX-Ansätze und KI 

Wir freuen uns auf spannende Diskussionen.

Suche

Top Themen

CRM & Customer Data Management
Messenger, Chatbots & Conversational Interfaces
E-Mail Marketing & Marketing Automation
Digital Experience Management
Customer Experience Strategie & Mindset
Customer Service Excellence & Operations
Comments (0)
No comments found!
Write new comment